Über uns

Herzlich willkommen

„Moin – Miteinander, Langeoog“ ist ein gemeinnütziges Projekt als Bestandteil des Bundesprogramms
„Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Vor Ort. Vernetzt. Verbunden.“
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, im Auftrag des Bundesinnenministeriums, ist der Zuwendungsgeber.

Die Projektdurchführung erfolgt durch den gemeinnützigen Verein Kubus e.V.

Der Verein ist seit dem Jahr 2005 als Projektträger aktiv und führt viele gemeinnützige Projekte im sozialen und pädagogischen Bereich durch, bisher vor allem im Raum Stuttgart und seit 2020 mit dem EU gefördertem Jugendbildungsprojekt „Inklusiver Naturerlebnispfad Wattenmeer“ und der „WattApp“ u.a. mit einem Jugend-Theaterstück am Hafen auch auf der Insel Langeoog.
Auch die Inselgemeinde Langeoog begrüßt und unterstützt dieses Projekt.

Hier die Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

Ortsbestimmung: Langeoog, eine von sieben Inseln vor der ostfriesischen Küste, Urlaubsinsel seit 1830, ca. 240.000 Touristen pro Jahr bei 1.800 Einwohnern, „Sehnsuchtsort“ für viele Stammgäste über Generationen, harte Arbeit für viele Insulaner, auch über Generationen…
…die viele Arbeit ist ohne externe, meist ausländische, Arbeitskräfte kaum zu bewältigen. Bei einem Anteil von rund 17% und knappem Wohnraum sind die Lebensumstände mancher ausländischer Arbeitskräfte schwierig. „Einheimische“ und „ausländische“ Insulaner bleiben oft eher unter sich. Das Projekt möchte hier etwas entgegen setzen.
Wir möchten, als Bestandteil des Bundesprogramms, das Gemeinschaftsgefühl aller vor Ort lebenden Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte unterstützen und fördern.
Mit Hilfe von regelmäßigen Treffpunkten und Aktionen sollen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten verschiedener Kulturen präsentiert, die gegenseitige Anerkennung und der gegenseitige Respekt gefördert werden.
Mit diesem Vorgehen soll die vielfältige Kultur vor Ort gestärkt und ein starkes „Miteinander“ gefördert werden.

Aktionen und Aktuelles

Aktionen und Aktuelles

Wir treffen uns regelmäßig im Pfarrsaal der Kirche St. Nikolaus, Strandjepad 1.  Die Treffen finden mittwochsnachmittags (ab ca. 16:30 Uhr) statt, geänderte Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Alle Insulaner*innen und Interessierte sind herzlich eingeladen!

Kommende Aktionen (Änderungen vorbehalten):

  • Sonntag, 26.05.2024 um 19:15 Uhr im Pfarrheim St. Nikolaus, Stranjepad 1: ein Abend mit indonesischen Spezialitäten

Hier einige unserer früheren Aktionen:

  • Strandspiele und Waldspiele zur Förderung des Gemeinschaftsgefühls
  • Fahrradtouren zu besonderen Orten auf Langeoog
  • Spieleabende mit Brett- Karten und Sprachlernspielen
  • Internationale Kaffeezeit – Gebäck aus verschiedenen Regionen – dieses Angebot findet an jedem 3. Mittwoch im Monat statt.
  • Besuch im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven – Auswandern für einen Tag
  • Halloween Get Together – mit leckerer Kürbissuppe
  • Bewegungsspiele und Kooperationsspiele für die ganze Gruppe
  • Picknick am Hafen – mit Wikinger Schach
  • traditioneller türkischer Tanz – wer kennt ihn schon, wer tanzt ihn mit?
  • Besichtigung des Wasserturms – ein Blick auf die Insel aus einer neuen Perspektive
  • Besuch im Heimatmuseum Seemannshus
  • Bocciarunde am Strand
  • Gemeinsame Boseltour
  • Mein Hobby – wofür interessierst du dich, was machst du gern?
  • „Where am I?“ – proud to present: Langeoog: Kurze Insel Vorstellung und Fahrradtour zur Melkhörndüne
  • Heimatorte: Wer bleibt da, wer fährt nach der Saison in die Heimat – und wenn ja – wohin?
  • Ländernachmittage:  Land und Leute, Küche und Traditionen.
  • Talente-Nachmittag: „Wer kann was?“, Talente hat jeder Mensch: Wer möchte es beschreiben oder gar zeigen?
  • Die dunkle Jahreszeit: wir basteln rund ums Teelicht gegen das Novembergrau
  • Traditionsfeste im Vergleich: Wie feiert man (Ostern) und Weihnachten in verschiedenen Ländern?
  • uvm…

Ausstellung

Ausstellung

  • Das Thema Integration auf Langeoog begleiten wir auch mit einer Ausstellung im „Haus der Insel“ (HDI).
  • Der erste Ausstellungszeitraum vom 01. bis 26.08.23 ist abgeschlossen. Wir konnten 850 Ausstellungsbesucher, sowohl Insulaner, als auch Touristen, willkommen heißen.
  • Der zweite Ausstellungszeitraum wird vom 02. bis 21.10.23, wieder im Saal 2 des HDI zu sehen sein.
  • Mit dem Titel “Langeoog – 800 Jahre Migration” können sich die Besucher*Innen auf einen Streifzug durch die bewegte Migrations-Geschichte der Insel begeben.
  • Ohne „Migration“ sind auch die Besiedlung Langeoogs und das Leben auf der Insel nicht denkbar. Immer kamen Menschen von außerhalb – mal näher mal ferner, mal freiwillig mal unfreiwillig – und bevölkerten die Insel. Bis 1227 (erste gesicherte Überlieferung) lässt sich die „Migration“ auf Langeoog zurückverfolgen: Mittelalter – frühe Neuzeit – Aufklärung – Industrialisierung – Nationalsozialismus – Wirtschaftswunderzeit – Gegenwart. Schon immer waren es unterschiedlichste Gründe, die Anlass waren für die Menschen auf Langeoog zu leben und zu arbeiten. Wir erzählen in Ausschntten verschiedene Geschichten, anschaulich und unterhaltsam, vom Kommen, Gehen und Bleiben auf der Insel.

Kontakt

Kontakt / Ansprechpartner

Projektleitung: Monika Palutke
monika.palutke@kubusev.org

Tel. 04972 9909507

Aktuelles finden Sie unter Beiträge